Die Hünstetter Baulandrichtlinien und vor allem die Förderung nach dem Einheimischen-Modell hat lange Tradition in Hünstetten.
Durch die jetzt notwendig gewordene EU-rechtliche Überarbeitung der Satzung, hat die CDU einen Antrag in die Gemeindevertretung eingebracht, der die Ausweitung des derzeit sehr knappen Bauland-Angebots in Hünstetten für Bürger vorsieht, die gerade nicht vom Zugang nach den Voraussetzungen des besonders geförderten Einheimische-Modells profitieren.
Insgesamt stellen wir durch die Initiative der CDU Hünstetten 100% des Baulands in Hünstetten vorrangig unseren Bürgern zur Verfügung, sieht Bettina Schewe-Rau, Fraktionsvorsitzende, einen unglaublich positives Signal an die bauwillige Bürgerschaft.
Dennoch werden wir viel politische Arbeit in die Erarbeitung weiterer Angebote für Bauwillige investieren müssen, da Hünstetten unverändert boomt und es eine immens lange Warteliste von interessierten Bauwilligen in Hünstetten gibt.

« Wasserstofftankstelle in Hünstetten: Erste Hürde ist geschafft In Sachen Klimaschutzmanagement für Hünstetten »