Die Errichtung einer Wasserstofftankstelle in Hünstetten trägt direkt zum Erhalt der Wohn- und Lebensqualität unserer Bürger bei und ist somit ein zentraler Auftrag der Hünstetter CDU, so die Fraktionsvorsitzende Bettina Schewe-Rau in einer Pressemitteilung zur nächsten Sitzung des Gemeindeparlaments. Die CDU-Fraktion wirbt für eine entsprechende Initiative zur Errichtung einer H2-Wasserstofftankstelle in Hünstetten. Einen Standort an der viel genutzten B417 können wir uns in diesem Bereich gut vorstellen.
Das Abgas wasserstoffbetriebener Fahrzeuge besteht nur aus Wasserdampf und ist somit ein großer Baustein zur angestrebten Energiewende. Damit das Nachtanken und dadurch die Nutzung von privaten Brennstoffzellenfahrzeugen in Zukunft problemlos möglich ist, muss das Tankstellenangebot deutlich ausgeweitet werden. Zudem wird die Hünstetter Initiative einen weiteren Klimaschutzbeitrag leisten.

« Neujahrsempfang am 26. Januar 2020 CDU Hünstetten setzt auf interkommunale Zusammenarbeit und regionale und starke Landwirtschaft »